Monte Grappa Radweg Valsugana - Radtour Dolomiten Monte Grappa Alpen

Radtour Dolomiten, Monte Grappa 2018
Radtour Dolomiten, Monte Grappa 2018
Radtour Dolomiten, Monte Grappa 2018
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Semonzo - Trento

4. Etappe (Donnerstag, 12. Juli 2018)
Bericht
Heute steht als erstes der Monte Grappa auf dem Programm. Von Süden gibt es zwei Auffahrten. Die eine ab Romano d'Ezzelino ist lang und mäßig steil. Wir nehmen die ca. 10 km kürzere aber dafür stellenweise sehr steile Anfahrt gleich ab Semonzo. Die Strecke führt uns überwiegend aussichtsreich aufwärts bis zum Rifugio Bassano auf 1.745 m unterhalb des Gipfels. Auf dem nur 16,8 km langen Anstieg werden 1.530 Höhenmeter überwunden. Normalerweise gibt es oben eine sehr schöne Aussicht. Trotz des heute anfangs ganz guten Wetters ist es in der Gipfelregion wolkig, so dass die Sicht oben leider fast gegen Null geht. Es folgt eine lange Abfahrt ins Stizzon-Tal, die im oberen Bereich durch mehrere kurze Gegenanstiege unterbrochen wird. Nicht weit unterhalb der Gipfelregion lassen wir auch den Wolkennebel hinter uns und die Sicht wird wieder gut. Im Stizzon-Tal angekommen, fahren wir einen kleinen Umweg auf Nebenstrecken über Fonzaso, um die stark befahrene SS50 zu meiden. Im Bereich von Agana fängt es an relativ stark zu regnen. Zunächst stellen wir uns unter. Nach längerem Warten stellt sich aber keine Besserung ein und wir entscheiden uns - auch weil es warm ist - weiterzufahren. Den folgendenden relativ leichten Anstieg fahren wir im Regen, auf der Abfahrt ins Valsugana ist es aber schon wieder trocken. Im Tal angekommen, fahren wir auf den sehr gut ausgebauten Radweg und folgen diesem leicht ansteigend talaufwärts bis zum Lago di Caldonazzo. Es ist warm, doch es kommen auch noch zwei kurze Schauer runter. Wir können uns aber immer rechtzeitig unterstellen.Ab dem Caldonazzosee geht es dann noch ein Stück aufwärts und dann auf einer Nebenstrecke ins Etschtal nach Trento. Dank Navi geht das trotz der zahlreichen Abzweigungen recht zügig. Ich weiß nicht, ob die SS47 mit dem Rad befahren werden darf. Wegen des extrem starken Verkehrs sollte man sie aber auf jeden Fall meiden. In Trento angekommen, fahren wir gleich zu unserer Unterkunft, die im Zentrum der sehr schönen Altstadt liegt.

Verkehr: Wenig Verkehr auf der Bergstrecke über den Monte Grappa, Radweg im Valsugana weitgehend autofrei, sonst überwiegend mäßig Verkehr

Landschaftlich reizvolle Abschnitte: Weitgehend landschaftlich reizvolle Strecke, insbesondere die Bergstrecke über den Monte Grappa

Übernachtung:  B & B Al Duomo, 47 EUR pro Person im Appartment mit 2 Schlafzimmern, inklusive Frühstück und Ortstaxe
Bewertung: Top Lage, Zimmer OK, Frühstücksbuffet, empfehlenswert
Etappendaten
Etappenlänge: 132 km
Aufstieg gesamt: 2.301 m
Abfahrt: 08:10 Uhr
Ankunft: 16:50 Uhr
Fahrzeit: 6 h 48 min
Fahrzeit + Pausen: 8 h 40 min
v Ø (netto): 19,4 km/h
v Ø mit Pausen: 15,2 km/h
Detaillierte Online-Karte auf GPSies
Höhenprofil
Vormittag
Mittag
Nachmittag
Abend

Höchsttemperatur bei 29°C

Bild 1: Blick in die Ebene im unteren Teil der Straße zum Monte Grappa
Bild 2: Im Anstieg von Semonzo zum Monte Grappa
Bild 3: Im Anstieg von Semonzo zum Monte Grappa
Bild 4: Im Gipfelbereich des Monte Grappa
Bild 5: Aussicht in der Abfahrt vom Monte Grappa nach Seren del Grappa
Bild 6: Überquerung des Cismon bei Fonzaso
Bild 7: Unterwegs auf dem sehr gut ausgebauten Radweg durch das Valsugana
Bild 8: Lago di Caldonazzo
Bild 9: In der sehr schönen Altstadt von Trento
Zurück zum Seiteninhalt